Was ist Trans* ?

Transsexualität (oder auch Transidentität) liegt dann vor, wenn ein Mensch entweder körperlich dem männlichen oder weiblichen Geschlecht angehört, sich jedoch als Angehöriger des anderen Geschlechts (Geschlechtsidentität) empfindet. Häufig, aber nicht immer besteht der Wunsch nach chirurgischer und hormoneller Behandlung, um den eigenen Körper dem Identitätsgeschlecht soweit wie möglich anzugleichen.

Das Phänomen der Transsexualität ist vermutlich so alt wie die Menschheit selbst. Offiziell bekannt wurde sie allerdings erst in der Antike. In einigen Regionen und Kulturen der Welt sind trans* Menschen seit jeher ein fester Bestandteil der Gesellschaft. So werden z.B. in Indien transsexuelle als das „dritte Geschlecht“
verehrt und gelten sogar teilweise als heilig.

Transsexualität hat absolut nichts mit der sexuellen Orientierung eines Menschen zu tun, auch wenn der Name immer wieder den Fokus darauf lenkt. Also eine transsexuelle Person ist nicht zwangsweise gleich homosexuell/lesbisch/hetero oder bisexuell.